• pic1
  • pic2
  • pic3
  • pic4
Następne wakacje za 212 dni 
sukcesy uczniów
nasze projekty
nasi partnerzy
41-902 Bytom, ul. Żeromskiego 26, tel/fax: +48 32 2813841, sekretariat@zsgh.bytom.pl


plan lekcji

dziennik

zastępstwa

Stadtinfo

Bytom / Beuthen liegt in der Oberschlesischen Hochebene in der Schlesischen Woiwodschaft. Die Stadt stammt aus dem 11. Jahrhundert, wo Boleslaus der Kühne auf dem Margarethenhügel ein Jagdschloss errichtet haben soll. Mitte des 13. Jahrhunderts wurde Bytom / Beuthen vom Oppelner Piastenherzog Wladislaus nach dem Magdeburger Stadtrecht gegründet. Die Gründungsurkunde trägt die Jahreszahl 1254.
In der Stadt gibt es viele Sehenswürdigkeiten und zahlreiche Spuren verschiedener Kulturen und Sprachen. Die Geschichte und das städtische Wirtschaftsleben der Stadt war und ist wachsend. Die zahlreichen Erzfunde und Bodenschätze (wie Kohle) bedingten nicht nur ein gewaltiges Aufblühen der Stadt, sondern brachten auch innerhalb der Bürgerschaft ein Anwachsen des persönlichen Reichtums und Ansehens mit sich. Heutzutage erschöpften sich die Bodenschätze und Bytom / Beuthen erlebt seinen anhaltenden Niedergang.

Prezentacja szkoły

Zespół Szkół Gastronomiczno-Hotelarskich
41-902 Bytom / Beuthen / Polen
ul. Żeromskiego 26
Rufnummer / Fax: (+48)32 2813841
                           (+48)32 2810487
E-Mail: sekretariat@zsgh.bytom.pl

Direktor: Mag. Witold Sbirenda
mgr Witold Sbirenda
Stellvertreterin: Mag. Beata Ochmańczyk


Praktikumsleiter: Mag. Renata Kyrcz
Stellvertreterin des Praktikumsleiters: Mag. Katarzyna Drabik
Mag. Katarzyna Drabik
Schulpädagoge: Mag. Małgorzata Simon
 Mag. Małgorzata Simon


Die Gastronomische-Hotelfachschule wurde 1945 gegründet. Ihr erster Schuldirektor war Michał Utecki. Die Schule wird von 600 Schüler und Schülerinnen im Alter von 15 bis 20 Jahren besucht. In der Schule sind ca. 64 gut ausgebildete Lehrer und Lehrerinnen beschäftigt.
Hier gibt es 24 Schulabteilungen, in denen durchschnittlich 2 Klassen sind. In der Schule sind viele gut und modern ausgestattete Lehrwerkstätte für Fachunterricht, Chemie, Physik, Fremdsprachen, Computerunterricht, Biologie usw., in denen die Schüler ein ebenfalls gutes Zusammenleben und eine Zusammenarbeit während der gemeinsamen Arbeit lernen..
Die Schüler unserer Schule lernen zwei Fremdsprachen: Deutsch und Englisch (beide sind Fachsprachen). Es gibt ebenfalls auch mehrere Interessengemeinschaften. Die Jugendlichen interessieren sich für Fremdsprachen, Wirtschaft und Politik, sowie für die europäische Integration. Sie engagieren sich auch im Schultheater, dem Tanz- und Musikklub und veranstalten allerlei Aufführungen.

Schulprofile

Technikum nr 1
Technikum
Berufe:
  • Hotelfachmann
  • Fachmann für Touristik
  • Fachmann für Organisation der Gastronomischen Dienstleistungen
  • Kellner
    Abschluss mit dem Abitur und Diplom.
Zasadnicza Szkoła Zawodowa nr 1
Berufsschule
Berufe:
  • Koch der Kleingastronomie (3 Jahre)
    Abschluss mit dem Diplom.
Praktika in Polen
Die Schüler unserer Schule (je nachdem welchen Schulprofil sie besuchen) absolvieren einmonatige Berufspraktika in renommierten Restaurants, Hotels und Reisebüros in allen Woiwodschaften Polens, sowie in beliebten Kur - und Ferienorten im Gebirge (Wisła, Ustroń, Szczyrk) und an der See (Jurata).

Praktika in Deutschland
Dank dem im Jahre 1996 unterzeichnetem Vertrag zwischen Polen und Deutschland, haben unsere Schüler die Möglichkeit in deutschen Hotels und Restaurants in allen Bundesländern ein dreimonatiges Praktikum zu absolvieren. Die Zahl unserer Praktikanten steigt von Jahr zu Jahr. Seit paar Jahren bekommt unsere Schule 100 Praktikumsstellen in verschiedenen Bundesländern. Sie verdienen 300 € pro Monat. Verpflegung, Unterkunft und die Hin- und Rückreise sind kostenlos. Am Ende des Praktikums werden die Schüler von den jeweiligen Arbeitsgebern bewertet. Die Inhaber der Betriebe haben den Praktikanten gute bis sehr gute Leistungen bescheinigt. Die ZIHOGA teilte der Schule mit, dass für unsere Schüler eine Möglichkeit besteht, nach Abschluss der Ausbildung für 18 Monate als Fachkraft nach Deutschland zu kommen und im Rahmen der Gastarbeiternehmervereinbarung die fachlichen und sprachlichen Kenntnisse zu vertiefen.
Unsere Schüler absolvieren ihr Praktikum auch in Systembetrieben. Diese Ausbildung findet im Rahmen einer dreijährigen Berufsausbildung statt und beinhaltet neben den Restaurantstätigkeiten die Vermittlung von Kenntnissen im kaufmännischen und administrativen Bereich. Das Praktikum findet ganzjährig , jedoch mit wechselnder Belegung statt. Die Schüler nehmen während dieses dreimonatigen Praktikums am theoretischen und fachpraktischen Unterricht teil und erhalten bei bestandenen Prüfungen entsprechende Zertifikate.
Viele unserer Schüler haben eine feste Arbeitsgenehmigung von deutschen Arbeitsämtern bekommen und sich in Deutschland niedergelassen. Sie arbeiten als Managers oder Kellner in deutschen Hotels und Restaurants. Einige von ihnen studieren an deutschen Universitäten in Bremen und in Trier.

Zusätzliche Berufspraktika in Griechenland
Seit 2009 arbeitet die Schule mit griechischen Arbeitsgebern zusammen. In diesem Jahr fuhren 9 Personen auf die griechischen Inseln, um dort das Praktikum zu machen.

Auslandsprojekte
In der Schule ist auch der Euro-Club tätig. Im Rahmen seiner Arbeit, aber nicht nur, realisiert die Schule viele Projekte, die von der EU finanziell unterstützt werden:
  1. Uczenie się przez całe życie (Comenius)
    Projekt: My own small bussiness - hotel on boarding house (2008-2010)
    Partner: Dänemark, Portugal, Türkei
  2. Uczenie się przez całe życie (Leonardo da Vinci)
    Projekt: Training makes perfect (2009)
    Partner: Dänemark
  3. Młodzież w Działaniu (Youth in action)
    Projekt: Show me, what you eat and I tell you, who you are (2008-2009)
    Partner: Türkei
2008-2009 reisten 25 Schüler und 4 Lehrer an einer Reise nach Straßburg, in das Europäische Parlament. Die Lehrer der Schule nahmen an verschiedenen, ausländischen Kursen, Werkstätten und Seminaren teil. Die Schule veranstaltet jährlich Internationale Werkstätte für Gastronomie und Hotelwesen, an denen sich Gäste aus verschiedenen Ländern beteiligen. Die Werkstätte bieten den Schülern die einmalige Chance, ihr Wissen und Können zu präsentieren und sind zugleich Werbung für die Stadt und für die ganze Region. Die Schüler arbeiten unter der Führung von Chefköchen aus aller Welt, sowie von Fachleuten aus renommierten polnischen Hotels und Restaurants wie Monopol, Qubus, Pałac Kawalera.

Zusammenarbeit mit anderen Schulen
  • Górnośląska Wyższa Szkoła Handlowa in Kattowitz
  • Wyższa Szkoła Humanistyczno-Ekonomiczna in Lodz
Erfolge der Schüler

Die Schüler haben in Sachen Lernen, Beruf, Kunst viel Erfolg. Der Erfolg trägt dann dazu bei, dass die Schule fachmännisch ausgebildete, für den polnischen und europäischen Markt wertvolle und ihrer Möglichkeiten bewusste Personen verlassen.


"ALS SCHÜLER UNSERER SCHULE NIMMST DU AN GROßEN EREIGNISSEN TEIL."

galeria
office 365
szczęśliwy numerek
na dzień:
23.11.2017
Czwartek
english films
gazeta zsgh
hotspot zsgh
translate
sonda zsgh
W szkole najważniejsze to:
oceny
dyscyplina
atmosfera
dobre relacje
zajęcia po lekcjach



Link do rezultatów
 
certyfikaty
biuletyn
Adres IP
 Copyright® ZSGH Bytom
 Design by Olin
statystyka Od 1 listopada 2004 stronę odwiedzano 8362029 razy.
Obecnie: 6 gości online